Die Kyffhäuser – Kameradschaft wurde 1909 von 32 Kameraden ehemaliger Soldaten aus Backemoor und der Umgebung gegründet. Im Jahre 1986 wurde von den Mitgliedern in Eigenleistung der jetzige Schießstand in Schatteburg eingerichtet, nachdem zuvor etliche Jahre ein Schießstand in einem Gebäudetrakt im Hause von Dänekas / Schröder an der Bietzestraße betrieben wurde. Seit Jahrzehnten wird am Volkstrauertag der gemeinsame Kranz von Feuerwehr, Kirchengemeinde, Kyffhäuser - Kameradschaft und Ortsrat am Ehrenmal niedergelegt. Im Jahre 2003 betrug die Mitgliederzahl der Kyffhäuser – Kameradschaft 33 Mitglieder. Vorsitzende der Kyffhäuser – Kameradschaft Backemoor waren seit der Gründung am 27.3.1909 bis 1936 Joh. Müller, von 1972 bis 1980 Klaas Ahlers, von 1980 bis 1985 Helmut Schröder, von 1985 bis 1998 Wilhelm Grünefeld und seit 1998 bis dato Dietmar Öttjes. In den Jahren 1937 bis 1945 war die Aktivität der Kyffhäuser – Kameradschaft durch die damalige Regierung untersagt und von 1946 bis 1971 ruhte die Aktivität des Vereins in Backemoor.

In diesen Jahren ist die Kyffhäuser - Kameradschaft alle zwei Jahre auf dem Dorffest in Backemoor mit einem mobilen Schießstand beteiligt. Dann finden Dorfkönigsschießen, Jugendschießen usw. statt. Auch wird jedes Jahr im Herbst im Schießstand in Schatteburg ein Pokalschießen veranstaltet an dem die umliegenden Vereine und Gruppen teilnehmen können.

Derzeit werden neue Mitglieder für den Mühlenverein in Backemoor gesucht. Da es neue und aktuelle Pläne zum Wiederaufbau des Gallerie-Holländern in Backemoor gibt, werden auch Interessierte und helfende Hände für den Mühlenverein gesucht. Wer Mitglied werden möchte oder einfach mithelfen möchte kann sich gerne bei Rolf Hübner in Backemoor melden bzw. wir von der Redaktion stellen gerne den Kontakt her.

Der Bürgerverein Backemoor wurde am 15. Juni 1976 gegründet. Dieser Verein besteht aus dem Vorstand – zu dem 5 Personen zählen – und dem Festausschuss – 9 Personen. Neben dem Vorstand und dem Festausschuss gibt es dann die passiven Mitglieder. Alle Mitglieder bezahlen jährlich einen kleinen Beitrag, der dann für Veranstaltungen oder Anschaffungen verwendet wird. Der Festausschuss und der Vorstand organisieren das ganze Jahr über tolle Aktivitäten für Klein und Groß. Hierbei arbeitet er eng mit den örtlichen Vereinen zusammen und bemüht sich, an allen Aktivitäten des Dorfes mitzuwirken.