Drucken

Wer kennt das nicht, Kindergeschrei, Tränen und Streitereien, kleine und große  Wunden. Für viele Eltern ist dies nicht immer leicht zu ertragen bei einem oder vielleicht zwei Kindern. Doch wie mag das erst bei zehn oder gar 20 Kindern sein? Starke Nerven, Geduld und viel Liebe sollte man im Umgang mit Kindern sicherlich haben aber man sollte auch durchgreifen können und den Überblick behalten.

 

Gertrud Stockfisch hat sich auf der Laufbahn als Kinderpflegerin viele Eigenschaften angeeignet und nie die Lust und Freude am Umgang mit den Kindern verloren. Darum feierte sie kürzlich mit einigen geladenen Gästen, Freunden und Bekannten und natürlich mit den Kindern und Eltern des Kindergartens Backemoor ihr 40-jähriges Dienstjubiläum.

Es fing alles allerdings schon etwas eher an. 1974 fing Gertrud direkt nach ihrer Ausbildung im Nachbardorf Collinghorst an, wo sie bis 1978 arbeitete. Denn dann wurde sie schwanger und pausierte für ein Jahr bis sie 1979 die Stelle in Backemoor als Spielkreis-Leiterin vom dortigen Bürgerverein angeboten bekam. Diese trat sie Anfang April 1979 auch an.

Mitte April war dann Baby Nummer zwei unterwegs. Leider gab es während der Schwangerschaft einige Probleme sodass Gertrud die Arbeit vorerst ruhen lassen musste. Um die Arbeitsstelle nicht zu verlieren kam ihr eine Freundin aus den Niederlanden zur Hilfe und vertrat sie bis eine Woche nach der Geburt des zweiten Kindes. Freitags aus dem Krankenhaus entlassen und montags gleich wieder zur Arbeit.

„Meiner Mutter habe ich es zu verdanken, dass ich meinen Arbeitsplatz heute noch habe“, sagt Gertrud Stockfisch. Denn ihre Mutter kam damals mit dem Fahrrad nach Collinghorst, wo Familie Stockfisch zu der Zeit noch wohnte, um auf die Kinder aufzupassen sodass Gertrud dann wiederum mit dem Rad nach Backemoor zur Arbeit fahren konnte. 1980 wurde der Spielkreis von der Gemeinde Rhauderfehn übernommen und eine „Aussengruppe“ von Collinghorst. Gerlinde Lühring wurde als Gruppenleiterin eingestellt und Renate Laue als Leiterin. Gertrud Stockfisch wurde als zweite Kraft übernommen.

10 Jahre arbeiten Gertrud und Gerlinde zusammen, beide absolvierten eine Langzeit-Fortbildung zur Integration von behinderten und nicht behinderten Kindern im „Regel-Kindergarten“ und öffneten die Räumlichkeiten des heutigen Kindergartens und bekamen den Umbau von der Gemeinde genehmigt. Da wurde Gerlinde Lühring schwanger.

Es folgten einige Vertretungen bis nach 12  Jahren die Stelle freigegeben und neu besetzt wurde. 2000 trat Manuela Loptin die Stelle als Leiterin an und seit dem ist sie mit Gertrud Stockfisch gemeinsam das „Kindergarten-Team“ in Backemoor. 

Im Kindergarten Backemoor werden zurzeit 25 Kinder betreut. In der Zeit von 8.00 bis 12.00 Uhr  ist dann in den Räumen des Kindergartens am Groot Karkweg und auf dem Spielplatz ordentlich was los. An dieser Stelle gratulieren wir Gertrud Stockfisch ganz herzlich und wünschen ihr noch lange Spaß und Freude sowie Nerven wie Drahtseile! 

Zugriffe: 2185