Drucken

Die Gemeinde Rhauderfehn und die Erbengemeinschaft der Mühle in Backemoor

sind sich einig. Das einstige Wahrzeichen ist demnächst in kommunaler Hand.

Gemeindebürgermeister Geert Müller hatte kürzlich vom Verwaltungsausschuss, dem

höchsten politischen Gremium nach dem Rat, ein Verhandlungsmandat erhalten.

Zunächst soll die Mühle allerdings äußerlich komplett fertig gestellt werden.

Das heißt die fehlende Kappe auf dem Achtkannt, sowie die Königswelle und die Flügel werden montiert.

In den Folgejahren kann die Mühle dann von Innen ausgebaut und zu einer voll funktionsfähigen

Mühle erichtet werden.

MuehleMontageBildschirmfoto 2018 09 17 um 20.34.02

Den Wiederaufbau der 1975 abgebrannten Mühle, hatte der frühere Eigentümer Annäus Müller, welcher

2017 verstarb, veranlasst.

Hinsichtlich der Nutzung des gesamten Ensembles, gibt es noch keine konkreten Angaben.

Das Gelände umfasst auf ca. 8500 Quadratmeter neben der Mühle noch das Müllerhaus und einen Speicher.

Zusammen mit dem Bürgerverein will die Gemeinde nun in den kommenden Jahren ein Nutzungskonzept erstellen.

 

Folgender Medienlink steht zur Verfügung: General-Anzeiger

 

muehle zweimuehle drei

Zugriffe: 1286